Der Spirit 1.0 PLUS Zum Produkt die Weiterentwicklung unseres Bestsellers

Unser ePropulsion-Händlernetz

ALLE HÄNDLER

Downloads

Bedienungsanleitungen

ELEKTROMOBILITÄT AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Emissionsfrei und flüsterleise

ePropulsion bietet leistungsstarke und emissionsfreie elektrische Bootsantriebe für mehr Nachhaltigkeit auf dem Wasser. Engagierte Ingenieure und Designer setzen erfolgreich auf die neuesten kohlenwasserstoff- und stickoxidfreien Technologien. Im Mittelpunkt steht die Vision, sichere und zuverlässige Elektroantriebe zu entwickeln, die im Einklang mit den sensiblen Ökosystemen in Flüssen, Seen und Ozeanen stehen. Hier konnte ePropulsion bereits einige Meilensteine setzen. Motoren von ePropulsion belasten die Umwelt nicht mit schädlichen Emissionen. Sie sind sicher und einfach in der Handhabung sowie geruchsfrei und geräuscharm. Die effizienten Antriebe von ePropulsion basieren auf einem bürstenlosen Gleichstrommotor. Ohne Getriebe sind sie flüsterleise und bestechen durch ein hohes Drehmoment. Die Hochleistungsbatterien sorgen für eine lang anhaltende Performance. Zudem verfügen die Antriebe mit dem eleganten Design über eine zweijährige Garantie. Kurzum: ePropulsion hebt die Elektromobilität auf dem Wasser auf ein neues Level.

Leichter Leisetreter mit raffinierten Details: Der Spirit 1.0

Im Vergleich mit einem 3 PS Benzin-Außenborder stellt der Spirit 1.0 eine saubere und damit bedingungslos zukunftsweisende Alternative dar. Der flüsterleise Elektro-Außenborder ist für Tender, Dinghies oder kleine Daysailer geeignet. Aufgrund der klappbare Pinne ist das Fliegengewicht noch leichter zu tragen. Der abnehmbare 1018 Wh Akku sorgt für ordentlich Reichweite, ist schwimmfähig und wasserdicht nach Schutzklasse IP67.

Auf dem LCD-Display lassen sich die präzisen Angaben zu Batteriestatus und Laufzeit ablesen. Dadurch behalten Skipper stets den Überblick und können jede Bootstour entspannt genießen. Sollte es jedoch zu einer kritischen Situation kommen, muss lediglich der Notaus-Magnetchip entfernt werden und der Motor stoppt sofort. Dies dient der Sicherheit für die Insassen und kann Schäden am Boot verhindern.

Durch die stufenlose Regelung der Geschwindigkeit, vorwärts wie rückwärts, lässt sich diese hervorragend kontrollieren. Vor allem das exakte Ansteuern gestaltet sich angenehm und spielerisch leicht.

Der 1018 Wh Akku ermöglicht eine ausgesprochen lange Laufzeit. Mit einem einfachen Handgriff lässt sich die ca. 8 kg wiegende Batterie abnehmen. Sie kann zum Laden an eine normale Haushaltssteckdose angeschlossen werden. Nach maximal sechs Stunden ist die Batterie vollständig aufgeladen und bereit für die nächste Tour auf dem Wasser. Falls der Akku doch mal im Wasser landet, gibt es keinen Grund zur Panik. Die Batterie ist schwimmfähig und trägt damit ebenfalls ihren Teil zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur bei. Zudem wird die Umwelt beim Betrieb eines elektrischen Außenborders wie dem Spirit 1.0 durch seine Emissionsfreiheit geschont.

Der herausragendste Vorteil eines elektrischen Außenborders gegenüber einem Verbrennungsmotor ist der hohe Gesamtwirkungsgrad. Dieser liegt beim Spirit 1.0 bei über 50 %. Der Motor besticht gleichzeitig durch seine getriebefreie Entwicklung, die eine regelmäßige Wartung überflüssig macht.

Intelligent, kräftig und mit einer großen Portion Sicherheit ausgestattet: Der Navy 6.0

Der kräftige Navy 6.0 besitzt eine Vortriebsleistung von 9,9 PS. Er überzeugt mit intelligenten Details, welche die Zeit an Bord eines Schlauchboots, Kleinboots, Dinghys oder Segelboots deutlich angenehmer und entspannter machen. Der flüsterleise Außenborder kann entweder mit einer Pinne oder einer via Bluetooth verbundenen Fernsteuerung bedient werden. Ebenfalls integriert: ein Bordcomputer mit GPS.

Mit der Fernbedienung lässt sich der Außenborder spielend leicht und stufenlos regulieren. Das integrierte Display zeigt stets den verbleibenden Batteriestatus, die aktuelle Geschwindigkeit oder die Reichweite an. Für eine gut sichtbare Display-Anzeige der Fernsteuerung sorgt ein Solarmodul, das dessen Batterie mit Strom versorgt. Das im Motor integrierte GPS ist drahtlos mit der Fernbedienung verbunden und liefert alle für den Skipper relevanten Daten.

Federführend in dieser Technologie findet beim fortschrittlichen Navy 6.0 von ePropulsion die geschlossene Flüssigkeitskühlung Anwendung. Verglichen mit anderen Kühlmethoden zeichnet sie sich durch eine hohe Effektivität aus.

Der speziell für diesen Motor entwickelte Propeller besticht durch seine extreme Robustheit. Somit wird die Gefahr der Beschädigung im Wasser um ein Vielfaches minimiert. Zudem erkennt das System automatisch einen etwaigen Widerstand und stoppt die Rotation. Im Falle einer unübersichtlichen oder kritischen Situation kann der Notaus-Magnetchip mit nur einem Handgriff entfernt werden und der Motor stoppt umgehend.

Bei der eigens für diesen elektrischen Außenborder entwickelten 48 V Lithium-Ionen-Batterie hat das Thema Sicherheit oberste Priorität. Das ursprünglich aus der Automobilindustrie stammende Batteriemanagementsystem (BMS) sowie die original 18650er Zellen von Panasonic garantieren eine hohe Leistung und Zuverlässigkeit.

Die Wasserdichtheit von Batterie und Motor nach IP67 ist für den Hersteller eine Selbstverständlichkeit. Zudem erhält der Navy 6.0 durch die patentierte Halterung eine maximale Stabilität. Die spezielle Oberflächenbeschaffenheit sowie die Opferanode am Propeller schützen den Motor wirkungsvoll vor Korrosion.

Beim Navy 6.0 setzt ePropulsion auf einen hochwertigen bürstenlosen Gleichstrommotor mit feldorientierter Regelung (FOC), auch Vektorregelung genannt. Diese stellt eine bessere Stromnutzung bei der Erzeugung des Drehmoments sicher und sorgt somit für einen hohen Wirkungsgrad – das Ganze bei wechselnden Betriebsbedingungen. Gleichzeitig verringert sich das elektromagnetische Rauschen. Der Gesamtwirkungsgrad des Navy 6.0 liegt bei 55 %.

Vor- und Nachteile des Benzinmotors

Der offensichtlichste Vorteil des Benzinmotors ist, dass auf langen Fahrten Treibstoff mit an Bord des Boots genommen werden kann. Doch die Nachteile überwiegen den Vorteil. Der Benzinmotor arbeitet sehr laut, sodass Fahrten damit unangenehm werden können. Ebenfalls sind der Geruch des Benzins und des Motoröls nicht für jeden etwas. Auch das Bootszubehör für die Pflege ist bei einem Benzinmotor umfangreich und kostspielig. Daher rentiert sich der Kauf eines Benzinmotors nur für lange Bootsfahrten.

Vor- und Nachteile des Elektromotors

Ein Elektromotor arbeitet deutlich leiser als ein Benzinmotor. Für den Betrieb benötigen Sie lediglich eine gewöhnliche Steckdose, um den Akku aufzuladen. Da der Lithium-Ionen-Akku keinen Memory-Effekt hat, wird seine Leistung auch nach Jahren nicht weniger. Es muss auch kein Benzin oder Schmieröl nachgekauft werden und das Bootszubehör für die Pflege des Elektromotors ist nicht so umfangreich – unangenehme Gerüche fallen weg und der Geldbeutel wird weniger beansprucht. Die meisten Modelle sind als Außenbordmotor konzipiert, sodass man sie separat vom Boot aufbewahren kann. Daher gestaltet sich auch die Aufbewahrung vom Außenborder einfach.

Der wichtigste Vorteil eines Elektromotors ist jedoch: Jeder kann ihn sich heutzutage leisten!

Fazit

Der Elektromotor bietet mehr Vorteile als ein Benzinmotor, weil er leiser, geruchsärmer, umweltfreundlicher und einfacher zu handhaben ist. Wer also nicht gerade eine Weltreise plant, der ist mit einem Elektromotor für sein Boot gut beraten.